Medientipp Deutscher Spielepreis 2021

Medientipp, Medientipps

Auch im Jahr 2021 wurde der Deutsche Spiele Preis vergeben.
Neben Spielern geben auch Journalisten, Händler, Fachmagazin-Leser und Jugend- und Initiativgruppen ihre Stimme ab.

Bereits am 19. Juli ist die Entscheidung gefallen: Die Jury des Vereins „Spiel des Jahres“ hat in Berlin die besten aktuellen Gesellschaftsspiele gekürt. Bemerkenswert ist, dass sich, sowohl in der Hauptkategorie als auch in der Kategorie für Spiele-Kenner kooperative Titel durchgesetzt haben – also Spiele, die gemeinsam und nicht gegeneinander gespielt werden.

„Die verlorenen Ruinen von Arnak“ dreht sich rund um eine Dschungel-Expedition auf einer mythischen Insel, bei der geheimnisumwobene Ruinen erkundet werden sollen. Es eignet sich für alle, die zwar ein kleines, aber extrem fesselndes Abenteuer erleben möchten – Suchtgarantie ist gegeben. Das Spiel eignet sich für eine bis vier Personen ab 12 Jahren.

Spiel des Jahres 2021 „MicroMacro: Crime City“: Ein tolles Spiel von Johannes Sich – für große und kleine Krimi-Fans. Dem Spiel liegt ein Stadtplan von Crime City bei, der einem riesigen Wimmelbild gleicht und auf dem es allerlei Straftaten zu entdecken gibt. Dabei geht es im Spiel vor allem um die Aufklärung der Mord- und Todesfälle. Das Spiel ist sehr minimalistisch gehalten und besteht lediglich aus dem großen Stadtplan und einigen Karten – und kommt komplett ohne Text aus.

Kennerspiel des Jahres 2021: Paleo
Paleo ist Kennerspiel des Jahres 2021. Paleo führt uns zurück in die Steinzeit und fördert vor allem den Gruppenzusammenhalt und das kluge und begründete Treffen von wichtigen Entscheidungen.

 

Folgende der am besten bewerteten Spiele finden Sie auch im Medienbestand der Stadtbibliothek Bayreuth:
Die verlorenen Ruinen von Arnak – Deutscher Spielepreis 2021
MicroMacro: Crime City – Spiel des Jahres 2021 Kritikerpreis
Paleo – Kennerspiel des Jahres 2021
Aeon’s End – Empfehlungsliste 2021 – Kennerspiel des Jahres

Die Spiele finden Sie im Bereich Spiel / Hobby / 1. OG / Lebensart.
Frau liest sich Spieleanleitung durch, an einem Tisch sitzend, auf dem vier verschiedenen Spiele liegen
Menü