Barrierefreiheit

Von Beginn an wurde das RW21 unter Berücksichtigung einer größtmöglichen Barrierefreiheit geplant und diese weitestgehend umgesetzt. Da Barrierefreiheit ein laufender Prozess ist, der nicht irgendwann beendet ist, denken wir bei der Gestaltung unserer Angebote grundsätzlich darüber nach, ob Barrieren bestehen und wie sie ggf. abgebaut werden können.

Konkret können wir die folgenden Punkte benennen:

Leitlinien für sehbehinderte Menschen im Haus

Aufzug im Haus mit niedriger, tastbarer Bedienkonsole und akustischer Ansage

Aufzug am vhs-Eingang außen

tastbare Türschilder und Markierungen an den Treppenhausgeländern

ausreichend Raum für Bürgerinnen und Bürger mit Rollatoren, Rollstühlen und Kinderwagen

besonderes Medienangebot: Bücher in Großdruck, Bücher in einfacher und in Leichter Sprache, Hörbücher (auch im DAISY-Format), Filme auf DVD und BluRay mit Untertiteln für Hörgeschädigte

Bildschirmlesegerät für Menschen mit Sehbehinderung:
Das Lesegerät im 2. OG bei den Zeitschriften vergrößert sehr stark und ermöglicht mit unterschiedlichem Kontrast das einfachere Lesen auch von längeren Texten (z. B. Zeitungen).

mobile induktive Höranlage:
Die Induktionsanlage kann bei Bedarf für Veranstaltungen verwendet werden und erleichtert Hörgeschädigten die störungsfreie Wahrnehmung von Tönen und Geräuschen.

inklusive Artothek

inklusives Café Samocca

Behinderten-Toilette

Menü